Rübe... ohne Worte

  • Ich kann mit Worten nicht beschreiben, wie ich mich fühle, stehe neben mir wie in Trance. Nur vier Wochen nach Ottilies Reise ins Regenbogenland, hat Rübe die Welt - und vor allem mich - für immer verlassen. Als ich ihn heute morgen wie immer begrüßen wollte, war er in der Nacht gegangen. Mein Versprechen, einen neuen Freund für ihn zu finden, werde ich nie mehr einlösen können.

    Rübe kam ziemlich genau vor 9 Jahren als Jungvogel zu mir, Nymphensittich Carlo und Welli-Dame Daisy. Er wäre mir zwischen den vielen anderen Wellensittichen im Zoofachgeschäft vielleicht nicht einmal aufgefallen, hätte er nicht seine Artgenossen allsamt von der Stange geschubst und sich direkt ans Gitter gesetzt, wo ich stand, Ohne große Scheu futterte er und beobachtete mich interessiert. Es war die große Liebe zwischen Daisy und ihm, die ein viel zu frühes Ende fand, als Daisy an Tumoren verstarb. Rübe war zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht allein. Längst waren da weitere Artgenossen. in der Hauptsache Abgabetiere, die mit ihm trauerten. Es dauerte fast sieben Wochen, bis Rübe und seine Freunde wieder fröhlicher wurden. Rübe vergnügte sich dann abwechselnd mit den verbliebenen Hennen und entwickelte sich zu einem schlauen Casanova und Schwarmchef. Er war nie handzahm, aber zutraulich und kapierte viel. worüber ich oft staunte. Seine letzte innige Liebe galt Bonnie, die wir im vergangenen Jahr im Alter von 10 Jahren verloren haben. Auch Leopold verabschiedete sich mit 11 Jahren in 2023. Rübe vermisste besonders seinen alten Freund Leopold und quatschte oft dessen Namen. Mit der verbliebenen Ottilie verband Rübe eher eine Zweckgemeinschaft, aber die beiden machten das beste aus der Situation, da sie nur noch einander hatten. Dass Ottilie mit ihren 8 Jahren ebenfalls vor Weihnachten 2023 für immer gehen würde, kam unerwartet und war ein Schock.

    Rübe drehte seither nur noch ein oder zwei Male am Tag auf, so sehr ich mich auch bemühte, ihn ein wenig aufzumuntern. Deshalb war ich auf der Suche nach einem passenden Artgenossen. Dass nun auch er nie mehr da sein wird, muss ich erst noch begreifen. Rübe war in den 9 Jahren, die er hier lebte, mein Liebling, das muss ich gestehen. So lieb, pfiffig und clever meine anderen Wellensittiche und auch Nymphensittiche, die ich je hatte, waren, keiner war so klug und verständig wie er. Ich könnte viel mehr über unser langjähriges Zusammenleben und diese besondere Freundschaft erzählen, und doch würde es nicht ansatzweise beschreiben, wie es war und wie er war.

    Stand heute werde ich die Sittichhaltung wohl aufgeben. Ich kann und will mich mental nicht auf neue Tiere einstellen, Hinzu kommen meine gesundheitlichen Probleme, die mit zunehmenden Alter kaum besser werden.


    Ich werde aber hier weiterhin lesen, wenn mir danach zumute ist.

  • Och nee, das ist aber sehr schwer. Das ist ja ganz schlimm. Im Winter sind ja bekanntlich die Vögel und auch wir Menschen, diejenigen, die sich ins Hirseland sich aufmachen. Aber Du hast ja eine richtige Serie jetzt hinter Dir. Das tut mir aber echt leid, wir können es Dir echt nachempfinden. :troest: Wir hatten auch letztes Jahr 5 Vögelchen verloren. Wenn wir die nicht ersetzt hätten, wären wir jetzt auch schon leer in den Volieren. Wir haben uns nach der Knirschie auch sehr schlimm gefühlt. Der Struppi ist so schnell mit dem Pietinchen gegangen, sodass wir gar nicht schnell genug für frischen Nachwuchs sorgen konnten. Wir haben direkt zum Glück etwas jüngere nachkommen lassen. Der Felix und Leon haben uns wieder Mut zum weiter machen gebracht. :daumen: Dann kamen noch die beiden Mädels dazu, die uns Sorgen bereiteten mit der Lege Not bei der alten Safira. Aber alt werden sie alle und das Sterben der Vögel gehört zum Schwarm leben dazu, so schmerzhaft wie es dann so ist. Ob Mensch oder Tier, was wir lieben........ wir sind alle mal endlich dran.

    Fühle Dich mal kräftig gedrückt von uns und den Rheinländern. :troest: :wirdschon: Ich glaube Rübe wollte zu den Anderen ins Hirseland, die spüren das. :rose: Mach es gut Rübe, Du bist jetzt bei Deinen Freunden

    Du hinterlässt eine Federlose, die damit erst einmal klarkommen muss......... :kopfkratz: :winkewinke:

    • Offizieller Beitrag

    Das ist traurig, dass zu hören. Mein aufrichtiges Beileid.

    Rübe hatte ein schönes ausgefülltes Leben, er hatte es sehr gut bei dir gehabt.


    Ich vermute mal, es war einerseits der Verlust, andererseits hatte er auch das Alter gehabt. Heutzutage werden Wellensittiche selten älter als 8/9 Jahre und Wellensittiche sind Seelchen, wenn ein guter Kumpel oder Freund stirbt, dann können sie aufgrund Kummer krank werden. Rübe hat also ein relativ langes Leben gehabt und ein gutes noch dazu. Ich weiß, man sagt immer, ein Wellensittich kann 15 jahre alt werden, aber das sind Ausnahmen.


    Bei meinem Olli habe ich auch gemerkt, dass er mit 8 Jahren bereits abbaute und er hat die 9 leider nicht voll gemacht. Taifuns Tod hat ihn anfangs irritiert, ich denke auch mal, das hat alles beschleunigt, obwohl er sich nach einer kurzen Trauerzeit anderweitig beschäftigt hat. Bei meinem Robby war es auch so, er hat sämtliche seiner Kumpel und Partner überlebt, als Lenny starb, war er mittlerweile 13 Jahre alt und ist 3 Monate nach seinem Tod auch gestorben. Er war danach deprimiert, obwohl er nicht alleine war, er hatte ja noch seinen Heiko, Olli und Prinz, aber das hatte nicht gereicht.



    Ich kann gut verstehen, dass du die Sittichhaltung ein für allemal aufgeben willst, ich habe so um die 19 Wellensittiche sterben sehen und musste sie gehen lassen und jedes Mal ist auch ein Stück von mir gegangen. Jedes kränkeln, jede Krankheit hat mich auch krank gemacht.

  • Es tut gut, von Euren Erfahrungen zu lesen und zu spüren, da sind Menschen, die kennen die Traurigkeit. :troest: Ja,

    ich glaube, Rübe ist auch an gebrochenem Herzen gestorben. ;( Drei Freunde zu verlieren, mit denen er 7 bzw. 8 Jahre zusammenlebte, hat er nicht verkraftet, da konnte ich diese Lücke auch vorübergehend nicht füllen. Ich muss tatsächlich erst einmal kapieren, dass es jetzt sehr still in meiner Wohnung ist. Der Wunsch, dass meine Süßen nun im Hirseland gemeinsam rumtollen, tröstet ein wenig, :troest:

  • Unser herzliches Beileid ;(

    Gruß und schönen Tag wünschen Monika und Manfred mit Freddie, Johnny, Lenny, Susi und Benny :wink::welli:


    Unvergessen: Bubi, Hansi, Purzel, Stupsi, Flory, Speedy, Sweetie, Ricky, Tobi, Fifi, Timmi, Rocky, Leo, Tommi, Jimi, Strolchi, Angelo, Charlie, Sammy und Sunny

  • Dieses Thema enthält 5 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!