Beiträge von Dieter01

Die aktuelle Umfrage für alle zum Mitmachen/Diskutieren: Was macht ihr mit euren Vögeln im Urlaub

    Oh, der arme Welli, der Chip ist nicht gerade klein. :motz:

    Es sollte kaum einen Nutzen geben, wenn ein solch großer Chip in dem Vogel. 3 mm Länge und der Durchmesser ist auch bei 2 mm ist schon eine Größe und die Haut des Vogels muss geeignet sein. Meerschweinchen werden auch nicht gechippt? Zumal die Spritze für den Chip sehr groß ist und eine solche große Wunde hinterlässt, dass sie vielleicht sogar zugenäht werden müsste. Wer hat denn auch das Lesegerät? :groehl: Zoologische Tierärzte werden dir da sicherlich eine ausführliche Auskunft zu geben können. die können dir auch sagen, wie groß die Spritze ist. ich habe sie nur in Tiersendungen von Zoogeschichten gesehen. :nono::blumen: Pass lieber auf deine Vögel ganz besonders auf.

    Es gibt genetische Untersuchungen, die über eine Federprobe gemacht werden und die gibt dir einen genauen Aufschluss über die Individualität deines Vogels und auch über die (Virus) Erkrankungen. Das kannst du machen, wenn du allerdings einen Pbfd Nachweis haben möchtest, kannst du es über jeden Tierarzt mit der Blutprobe die am Federkiel hängt in Erfahrung bringen. Ist nicht ganz so billig, ca. 83 € haben wir mal für so eine Untersuchung bezahlt. Ist aber schon 15 Jahre her. Ich könnte dir aber auch von der Taubenklinik her sagen, vielleicht machen sie auch so etwas. Vielleicht weiß Charlotte da mehr? :pfeif:

    Hallo Stubenwelli,

    wir haben dich hie schon vermisst. Es wäre lieb von dir mal wieder etwas von dir und deinen Wellis zu lesen. Deinen Account solltest du auch mal pflegen. Ich bzw. wir hoffen, dass es nichts Schlimmes ist, dass du dich nicht mehr hast hier gemeldet. :blumen::blumen::daumen::urlaub:

    GLG Dieter+ Geli und die Rheinländer

    Sieht ja schon nach gut angespitzter Kraulstange aus, was die kleine Maus da gemacht hat. :bravo: die Wellis sind ja Meister im Basteln und umdekorieren von Ästen und Zweigen. Wir haben früher immer Angst gehabt sie würden sich aufspießen und haben diese Spitzen Ästchen immer abgeschnitten. :motz::nono:

    Ja, ich kann mich da auch anschließen. Es gibt eine Federanalyse, wenn du sie machst, kannst du viel Aufschlussreiches erfahren. Wie z. B. und ob eine Viruserkrankung vorliegt. Es kostet nicht viel, nur wird deinem Vogel dann noch eine Feder fehlen. :nicken::daumen:

    Wir haben eine Dame, die hat es sich zum Hobby gemacht, wenn sie einen Schwanz vor den Schnabel bekommt ihn zu bearbeiten. So sehen dann die Schwänchen von den Opfern aus. :kopfkratz::sabber:

    Ich glaube Dir, wenn Du es so schreibst. Ich möchte auch nicht den Eindruck erwecken, nur weil ich mal im Tierschutz tätig war, hätten wir hier das sagen. Andere könnten anderer Meinung sein. Es ist nun mal auch ein Wellensittichforum und wenn Du um Tipps und Ratschläge bittest, kannst Du mit solchen Storys nicht so richtig bei uns Usern punkten. Du solltest die Kritik nicht zu persönlich nehmen. Ich kenne da jemanden, die haben 50 Wellis und haben einen Hund sich dazu geholt. Vielleicht kann sie Dir auch einige Tipps geben. Wir haben halt nur 9 teils behinderte Wellis. Die bedürfen einer ganz besonderen Aufsicht und Pflege. :pfeif::girlflagge:

    Du solltest nicht meinen, dass wir hier im Forum alle Schwarzseher sind. Es sind nicht die Fehler, die wir absichtlich machen, mit den anderen Tieren, die in einem Haushalt mit Vögeln zusammen leben. :troest2:

    Es sind Erfahrungen von Leuten, die sich Vögel anschaffen, weil sie es noch nicht, oder nicht gehabt haben.

    Die" anderen" Tiere haben eine andere Lebensweise. Das ist keine Kritik, sondern eine Tatsache, die Du beherzigen solltest. Der Lebensraum von Vögeln ist nun mal die Luft und nicht der Boden (nur zum Trinken), jedoch kann es vorkommen, dass auch und gerade junge Vögel auch schon mal auf dem Boden landen und schnellere Bewegungen machen. Dabei reagieren Katzen und Hunde anders drauf. Auch wenn Du Deinen Yorkshire sehr gut zu kennen glaubst. Es ist ein Jagdtrieb, der nicht weggezüchtet werden kann. :O So auch bei Katzen, die Videos bei den unterschiedlichen sozialen Medien zeigen solche Szenen bestimmt nicht, wo ein Hund oder eine Katze mal zuschlägt. Wäre ja auch nicht so lustig, es mit anzuschauen. :lala:

    Das hat auch nichts mit dem nichts in solcher Richtung zu Posten zu tun. Es ist auch nicht so, dass es lustig sein kann. Jedoch sind wir alle Vogelliebhaber, die ihre Vögel nicht einer solchen Gefahr aussetzten möchten. Du siehst, die Momentaufnahme mit dem Hund ist erst einmal sehr lustig. Wir machen uns auch nicht her und stecken Dich in eine Schublade. :kopfkratz:

    Wenn ich nicht wüsste, wie makaber die Situation ist, würde ich sagen, die Fehler sind wahrscheinlich: Dass der Hund da nichts drinnen zu suchen hat, ist klar. Aber der 2. Fehler ist dem Hund seine Neugier auf die neuen Mitbewohner alleine zu überlassen. :kopfkratz: Vögel sind da glaube ich auch mit dran beteiligt zusammen mit Hund, das kann gutgehen, oder aber auch nicht. :blumen::motz: Diese Hunde werden glaube ich als Jagdtiere gezüchtet. Das wiederum sollte man im Hinterkopf behalten. Auch wenn der Hund da lieb ausschaut, solltest du es erst einmal beobachten. :verwarnung::dagegen:

    Es gibt genug Leute, die ich beim Tierarzt getroffen habe in den letzten 40 Jahren, die mit einem Welli dorthin kamen, der die schlimmsten Verletzungen durch Hund oder Katze hatten. :rollauge:
    Die Tiere sollten zu getrennten Zeiten im Raum sein. Oder jeder in seinem Schutzraum bleiben. :mauer:

    Die Gefahren und Risiken bei Wellis sind nicht ohne. Schränke und Fensterscheiben sind da mit gemeint. Sie sollten alle abgesichert werden. Die Spalten hinter Schränken und Glasflächen können zum Verhängnis werden. Sie solltest du gut dekorieren, wenigstens bis die Vögel sich auskennen. Wir hatten schon mal eine Dame, die hing zwischen Wand und Papprückwand vom Käfig. 2 Std. lang, sie konnte 4 Wochen nicht mehr fliegen. :eek:

    Hallo und Willkommen hier im Forum,

    Deine drei Wellis sehen ja sehr gut aus, da hast du wohl noch das schlimmste verhindert und ich finde es sehr toll, dass du ihnen ein neues zu Hause gibst. :nicken: Das Mädel sieht so aus als hätte sie noch nicht so viel Ausflüge gemacht. :rollauge: Wie geht es denn ihnen jetzt?

    Was machen denn die beiden Zebras? :kopfkratz:

    Hallo liebe Charlotte, ich hab jetzt aber gar nicht sooo schnell mit dir gerechnet. Dass du so schnell auch von Siggi freigeschaltet wurdest, finde ich sehr lieb von ihr, ich hoffe, dass du mit deinen Berichten und Bildern dieses Forum gut bereichern wirst. :nicken:

    Bei 50 Wellis passiert bestimmt viel und es gibt so einiges wissenswertes auszutauschen. :rollauge: Lass doch mal sehen, wie deine Vögel so untergebracht sind. Es sind bestimmt einige sehr daran interessiert. Wenn jetzt noch die Eine oder der Andere sich vielleicht hier einfindet, um mit uns sich auszutauschen, wird es bestimmt auch ein sympathischer Haufen Welliverückter werden, und wer weiß, vielleicht bleiben wir ja dadurch auch trotz so großer Entfernung in gutem Kontakt. :irre: Da du uns bzw. mich (und Geli)schon jetzt auch mal persönlich kennengelernt hast, ist ja auch schon vieles ausgetauscht worden. :blumen: Ich hoffe, wir kommen auch ohne strenge Moderatoren noch eine lange Zeit miteinander in respektvollem Umgang hier in dem Forum aus. :lesen:⁣, auch wenn mal die Themen von Wellis auch auf andere schützenswerte Tier abschweifen. :daumen:

    Liebe Grüße von Geli

    auch an Uwe und Larsson

    Ne, bei uns fällt öfter mal jemand von der Stange. :negativ: Knirschi haben wir ja so übernommen, sie sollte ja nach Aussage von 4 vkTÄ erlöst werden und wir waren uns sicher sie sollte noch sehr lange bei uns Leben. Was sie ja auch tut, sie haben wir jetzt seit Dezember 2020 und sie hat seit dem schon bestimmt 30- 40 solcher Anfälle gehabt. :motz: Da ich sowieso Nachts häufig mal zum Klo muss und sie sich auch immer mit ihren Schreien ankündigt, haben wir das immer gut abfedern können. :troest: Sogar noch bevor sie herunterfällt, habe ich sie schon manchmal in der Hand. Wenn sie dann nicht zu lange auf dem Rücken liegt, wir haben die Volierenböden abgeschrägt und gepolstert. Sie kann sich noch herumdrehen, dadurch, da passiert nicht so viel. Da sie es ja nicht so richtig mit bekommt, ist es zu vertreten. Sie braucht dann immer so 15- 30 min. um sich zu regenerieren. Jedoch ist es Stress für die anderen Wellis, die es ja mitanhören und sehen müssen. Langsam ist es ja zur Routine geworden. Knirschi wickelt immer noch die Hähne um den Finger :daumen: bzw. um die Kralle, das macht sie so liebenswert. Einschließlich uns........ :herz:

    Also wir würden schon noch jemanden aufnehmen, wenn es ein passender Vogel wäre. Er müsste dann schon sehr tolerant sein und auch in den Schwarm passen. Das heißt er müsste auch vieles, einstecken wie Nachts, wenn Knirschi ihre Anfälle bekommt, es auch mitmachen, dass wir sie auch aus dem schlafenden Schwarm herausgeholt wird und wir sie eine Weile in der Hand halten. Bis sie wieder ruhiger wird, das ist nicht jedem zuzumuten. :wiederbelebung: Dabei ist es auch meist nur mit 2 Vögeln eine solche Toleranz zu erwarten. Da wir jedoch im Moment ein solch gutes Team haben, wollen wir lieber warten, mit der Neuaufnahme.

    Knirschi geht es erstaunlich gut (noch) obwohl sie heute noch einen Absturz hatte und ich sie um 8.3o Uhr schreiend aus der Voliere herausholen musste. :kopfkratz::troest2: Ich weiß nicht was passiert ist, ob es ein epileptischer Anfall war oder nur ein Fehltritt und sie von der Stange gefallen ist und das der Auslöser war, warum sie geschrien hat. Sie hat sich schnell wieder gefangen und nach 10 Std. schlaf ist es eigentlich selten, dass sie mal einen Anfall bekommen hat. :stirnrunzel: Geli muss erst einmal ab Montag in eine Reha für 4 Wochen und dann werden wir sehen, ob wir weiter abbauen den Schwarm und auf Neuzugänge erst einmal verzichten. :denken: Die Anderen sind ja auch schon alt und es kann sich ja vieles ändern im Schwarm, der Smartie war ja auch kein voraussehbarer Fall. Immerhin ist er der Jüngste :blush:

    Was machen unsere Vögel noch gerade, sie sitzen da und pflegen ihre Federn, futtern und warten auf das Abendessen (Hirse halbreif)da mit bin ich schon am Ende, habe mich mal eine Zeit zurückgehalten. Es gibt jedoch auch viele Vermittlungen hier leider nichts in diesem Raum für uns dabei, ich hoffe aber es finden sich die richtigen neuen Besitzer für diese Vermittlungsfälle. Ansonsten gibt es bei uns viele Gräser und alle sind guter Dinge.

    :nicken::blumen:

    Timmy ist auch Fan von Gräsern

    ; natürlich auch Knirschi, sie ist ja unser Vorzeigewelli sie genießt die Zeit. Gleich werden sie ins Bettchen gehen. :knutsch: