Eingangscheck Bobbie und Rainbow

Die aktuelle Umfrage für alle zum Mitmachen/Diskutieren: Wieviel Freiflug bekommen deine Vögel?
  • Hallo zusammen!


    Ich wollte Euch einmal von unserem gestrigen Tierarztbesuch berichten und um Eure Meinung bitten... Gestern war ich mit beiden Vögeln bei einer vkTÄin in Berlin. Die Aufklärung/Beratung empfand ich als kompetent und informativ. Ziel war es den Gesundheitszustand zu erfahren und präventiv auf Parasiten behandeln zu lassen. Bobbie wiegt 41 g und Rainbow bringt 37 g auf die Waage. Kropf- und Kloakenabstrich waren unauffällig. Jedoch war bei Rainbow die Kloake verschmiert und der Kot grünlich und recht flüssig. Es wurde innerlich und äußerlich auf Parasiten behandelt. Für den dünnen Stuhl bekam ich Lactulose mit, das ich nun 14 Tage ins Trinkwasser geben soll. Über das Futter soll ich Prime (darf ich das nennen?) geben. Gleichzeitig wurde ich aufgeklärt, dass es um eine Leberstörung handeln könne. In 14 Tagen hab ich nun einen Folgetermin.


    Meine Fragen an Euch:

    Können so junge Vögel (beide *Mai 2021) schon eine zu große Leber haben? Ist das Gewicht i. O.? Kann der dünne Kot nicht auch vom übermäßigen Verzehr von Golliwoog, Vogelmiere und zerschredderter Grünlilie stammen? Hab vorsichtshalber nun alles erst einmal außer Reichweite gestellt. Nur die Vogelmiere dürfen sie laut TÄin knabbern... Ich schicke einmal einige Fotos mit. Leider sind sie nicht ganz so scharf geworden... Unten am Schnabel hängt ein bisschen Vogelmiere :S   ist der Schnabel bereits zu lang? Vom Futter her bekommen sie von der Körnerbude die Premium-Mischung. Soll ich da lieber etwas verändern? Vielen Dank vorab für Eure Antworten.

  • Der obere grüne Wellensittich ist eindeutig eine Henne. Unten ist es ein Hahn.


    Zitat

    Meine Fragen an Euch:

    Können so junge Vögel (beide *Mai 2021) schon eine zu große Leber haben? Ist das Gewicht i. O.? Kann der dünne Kot nicht auch vom übermäßigen Verzehr von Golliwoog, Vogelmiere und zerschredderter Grünlilie stammen? Hab vorsichtshalber nun alles erst einmal außer Reichweite gestellt. Nur die Vogelmiere dürfen sie laut TÄin knabbern..


    Es gibt nichts., was es nicht gibt, obwohl es eher ungewöhnlich ist, dass sehr junge Vögel bereits eine Lebervergrößerung haben. Die 37 g sind für sehr junge Vögel noch im Bereich des Akzeptablen, wenn sie älter sind, dann würde ich mal sagen, da ist noch Luft nach oben. Das Gewicht sollte immer über 40 Gramm sein. Lactulose gibt man durchaus bei Lebererkrankungen. Grüner Kot ist ein Indikator für verschiedene Erkrankungen. Wurde nur ein Kloakenabstrich gemacht oder auch eine Kotprobe entnommen und von einem Labor untersucht? Denn diese unabhängigen Labore untersuchen oft gründlicher und finden so einiges mehr als ein Tierarzt unter seinem "normalen" Mikroskop.

  • Hallo Schwester S.,


    nein, es wurde nur ein Kloakenabstrich gemacht.

    Heute blieb die Kloake sauber. Ich hatte die Vermutung, dass Rainbow sich beim Schreddern der Grünlilie ordentlich den Magen verdorben hat. Die Pflanze ist nun raus...


    Gefressen haben beide heute nur mäßig. Der Schreck von gestern und/oder die Behandlung steckt ihnen noch in den Knochen... Wenn sie mich sehen, ach herrje!

    Immerhin sind sie ein wenig geflogen...Kann ich ihnen vielleicht ernährungsmäßig noch etwas Gutes tun? Hatte von Mariendistel Globulis gelesen. Macht das zusätzlich Sinn, oder erst einmal abwarten? Dankeschön im Voraus und viele Grüße 🙋‍♀️

  • Ich würde eher eine Messerspitze Mariendistel über das Futter geben. Globuli sind zwar auch okay, aber die enthalten Zucker und sollte er auch Megas haben (Macrorhabdiose) könnte das einen Schub auslösen und du gibst ja schon Lactulose, welches auch Lactose enthält. Viele Wellensittiche haben diese Hefepilz-Erkrankung und die lässt sich nicht immer nachweisen.


    Ich nehme für meine Wellis Silymarin-Kapseln, deren Inhalt ich in ein kleines Salbentöpfchen gebe und davon eine winzige Messerspitze über das Futter gebe. Die Kapseln bekommst du in Apotheken. Es gibt welche von ALIUD und welche von Ratiopharm. Nehme die von Rationpharm, die heißen Silymarin-CT Hartkapseln und sind höher dosiert und ohne Lactose (Milchzucker) als Zusatzstoff. Sind zwar teuer, aber lohnt sich, kann man auch selber benutzen, um die Leber zu entgiften.


    Zitat

    Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, Leberzirrhose u. toxischen Leberschäden.

    https://shop.apotal.de/silymar…00st-hartkapseln-04191304

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!